Winterbeleuchtung ab dem 23. November

Neue Überspannungen, Masten, Sterne sowie einzigartige Figuren

Vom 23. November erstrahlt die Mönckebergstraße, mit all seinen besonderen Bauwerken wie dem Levantehaus oder der Petri-Kirche, in neuer festlicher Adventsstimmung.

Eines der übergeordneten Ziele des BID Mönckebergstraße ist eine hochwertige und dem Standort entsprechende neue Winterbeleuchtung, welche in diesem Jahr erstmalig erleuchtet. Die Winterbeleuchtung wurde eigens für die Mönckebergstraße konzipiert und besteht aus 19 Überspannungen, welche eine Spannweite von bis zu 37,9 m aufweisen. Diese bestehen aus Himmelskonstruktionen mit winterlichen Motiven in Form von individuell entworfenen Schlittschuhläufern, Schlitten und Schneeflocken. Zwei fünf Meter hohe Laterna Magicas komplementieren als Eingangsmotive die Winterberleuchtung, auf Höhe der Langen Mühren.

Die Designerinnen haben bei Ihrem Entwurf das Motiv von Schlittschuhläufern auf der zugefrorenen Außenalster genutzt um eine Winterbeleuchtung zu entwickeln, die Hamburg-typisch ist und das außergewöhnliche Ereignis einer zugefrorenen Alster als Sehnsuchtsmotiv vieler Hamburger aufgreift.

Schaut doch einmal selbst vorbei! Postet unter #MöLeuchtet euer schönstes Foto der Winterbeleuchtung und gewinnt einen tollen Preis. Für weitere Informationen schaut auf unserem Instagram Account @moenckebergstrasse vorbei.